Der Einfluss der Ernährung auf verschiedene Gesundheitsaspekte wird schon seit Jahrhunderten vermutet, jedoch basieren konkrete Empfehlungen meistens nicht auf wissenschaftlichen Erkenntnissen.

In einer Arbeit, welche im rennomierten New England Journal of Medicine kürzlich publiziert wurde, konnte die Mortalitätsreduktion bei Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen unter einer mediterranen Diät gezeigt werden (Hazard Ratio 0,70 bzw 0,72). Durch die Umstellung der Ernährung konnte die Mortalitaet um 30% bzw 28% reduziert werden. (Estruch et al. 2013) Diese eindrucksvolle Risikoreduktion zeigt das Potenzial dieser Lebensstilintervention. Generell können Ernährungsumstellungen den Körper sehr stark beeinflussen und auch immunologischen Faktoren verändern. Auch bei immunologischen Erkrankungen kann daher eine Ernährungsumstellung eine Verbesserung bringen. (Choi et al. 2016

 

Bewegung ist als wichtiger Bestandteil eines gesunden Lebens bekannt. Welches Potential liegt aber in einer gezielten Ausübung, um Gesundheitsförderung zu betreiben? 

Im Journal of the American Medical Association konnten Forscher zeigen, wie regelmässige Bewegung die Mortalität um 50 % (RR 0,50) senkt. Weiters wurde auch die Wirksamkeit bei Untergruppen wie zum Beispiel Rauchern gezeigt (RR 0,48). (Leitzmann et al. 2007)

Die Beeinflussung des Bewegungsverhaltens könnte somit einen grossen Anteil in der Prävention von verschiedenen Erkrankungen ausmachen. 


Eine nachhaltige Lebensstilveränderung ist oft der Schlüssel zu einem glücklichen Leben. Ich berate Sie gerne bei allen Fragestellungen bzgl. Ernährung, Bewegung und Suchtmittelumgang, um für Sie neue Möglichkeiten zu finden. 




impressumlogin(cms)